Verlobungsringe - Individuelle Anfertigung

Wie entscheide ich mich eigentlich für den richtigen Ringe?

Wie finde ich den richtigen Verlobungsring?

Heute gibt es einen kleinen Beitrag zu einer großen Frage:

Wie finde ich den richtigen Verlobungsring?

Eine Frage, die es immer individuell zu beantworten gilt!

Wir haben ein paar Orientierungshilfen für euch zusammengestellt…

 

Die Typ-Frage:

Wir unterscheiden in der Regel zwischen:

klassisch

schlicht 

individuell

Klassisch…wer kennt ihn nicht, den Tiffany Ring…

Eine sehr elegant und beliebte Verlobungsring-Variante ist der Solitärring. Bei diesem Ringmodell wird ein einzelner Brillant, meist in einer Krappen- oder Zargenfassung, an der Ringschiene angebracht. Durch das Körbchen, welches den Stein trägt, wird der Stein erhöht und kann so bequem als Beisteckring zum Trauring getragen werden. 

Schlicht…

Unter schlichten Verlobungsringen verstehen wir meist Spannringe, die ihre gradlinige Eleganz durch eingefasste Diamanten erhalten. Sie sind sehr komfortabel zu tragen, da sie rundum den Fingern angenehm gleichmäßig verlaufen. 

Individuell…

So individuell und Facettenreich wie wir Menschen sind, kann auch ihr Verlobungsring gestaltest werden. 

Das Goldschmiede-Handwerk ermöglicht es uns eine Vielzahl von Steinen zu fassen, und somit den Ausdruck eines Ringes zu bestimmen. 

Jeder Stein hat seine eigene Bedeutung und eine einzigartige Struktur. So wird jeder Verlobungsring durch Farbsteine zu einzigartigen Charakterstücken. (Durch unseren hauseigenen Edelsteinhandel steht Ihnen bei uns eine ungewöhnlich große Auswahl an Edelsteinen zur Verführung).

Gestaltungsmöglichkeiten:

Fassungen, Goldlegierungen, Ringstärken und Steinbesätze bieten eine unglaubliche Gestaltungsfreiheit. Wir erklären einige Möglichkeiten im Überblick:

 

Fassungen:

Unter Fassung versteht man im Allgemeinen die Haltetechnik mit der ein Stein in/an der Ringschiene integriert wird. Hierbei kann unterschieden werden zwischen filigranen, beinah unsichtbaren Stützelementen sowie massiveren, umschließenden. 

 

Zargen-Fassung

Bei Zagenfassungen wird der Stein von einem durchlaufendem Band aus Edelmetall umschlossen. Die stärke des Bandes kann in unterschiedlichen Dicken variieren.

Krappen Fassung

Die Krappen Fassung ist die klassische Variante der Ring-Fassung. Bei diesen Modellen wird der Diamant von meist vier oder sechs Edelmetallstreifen in einer Art Krönchen gehalten. Die Anzahl der Krabben variiert je nach Geschmack, wobei man die Dicke und das Gewicht des Steines mit einbeziehen sollte. Die Form kann je nach Vorliebe sehr fein oder etwas massiver gestaltet werden.

Pavé Fassung

Der Begriff Pavé stammt aus dem französischen und bedeutet soviel wie „Pflaster“.

Als Pflaster bezeichnet man im ursprünglichen Sinn Licht und fugenlose verlegte Steine, die eine Oberfläche definieren. Im Bereich der Schmuck Anwendung ist dies ähnlich. Man spricht von einer Pagé Fassung, wenn die Steine so dicht nebeneinander eingefasst werden, dass eine von Steinen besetzte Oberfläche entsteht. 

Memoire Ringen

Als Memoire Ring werden Ringe bezeichnet, dessen Außenflächen rundum von einer Reihe Diamanten geziert werden. Die Größe der Steine kann von sehr klein bis zu groß variieren. Dabei wird die Breite des Ringes dementsprechend angepasst.

Karmosierung

Unter Karmosierung versteht man eine rahmenartige Anordnung von kleinen Steinen um einen größeren Mittelstein. Die Steinfassungen werden hierbei in einer Art Körbchen verbunden

Mehrsteinfassung

Unter Mehrsteinfassung versteht man, wie der Name schon verrät, Ringe, die nicht nur einen Stein als Repräsentant der Liebe tragen. Ein besonders beliebtes Beispiel für diese Fassung ist der Spalierring, der als Symbolträger der Vergangenheit Gegenwart und Zukunft gilt.

]

 

Ringbesatz

Auch Edelsteine sind so individuell und facettenreich wie der Mensch. Da wir zu unserer Goldschmiede einen Edelsteinhandel zählen dürfen, besteht bei uns die Möglichkeit, einzelne Steine auszuwählen und in einem Ring zu integrieren. Unser Sortiment umfasst: Turmaline, Aquamarine, Mondsteine, Stern-Safire, Diamanten, Lapislazuli und vieles mehr…

Edelmetalle

Wenn es um die Wahl der Goldlegierung geht, kann man sich an drei gängigen Farbenmodellen orientieren. Es kann helfen den eigenen Hauttypen mit in die Wahl der richtigen Legierung einzubeziehen.

 

In den meisten Fällen arbeitet man mit der klassischen Gelbgoldlegierung die normalerweise aus einem Feingehalt von 585er oder 750er Gold zusammen gesetzt wird.

Um einen Rotgoldeffekt zu erhalten, wird bei den zu Legierungsmetallen eine größere Menge an Kupfer einlegiert. Der Feingoldgehalt bleibt jedoch der gleiche.

Die moderne und etwas kühle Variante ist eine Weißgoldlegierung. Das Einschmelzen von Platinteilen sorgt dafür, dass das Gold eine helle, weiße Nuance erhält.

Zurück